Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Privaten Bildungszentrum und unseren Kunden. Es gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie diejenigen Zusatzbedingungen, die in den Verträgen mit dem Kunden vereinbart wurden. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, selbst wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird. Für die Inanspruchnahme aller unserer Leistungen wird ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen. Alle Änderungen an diesen Verträ;gen bzw. Nebenvereinbarungen sind schriftlich vorzunehmen. Mündliche Absprachen gelten nicht. Die Kündigung aller unserer Verträge hat schriftlich zu erfolgen. Rückwirkende Kündigungen werden nicht anerkannt. Mit der Unterschrift unter einem neuen Vertrag verlieren vorher abgeschlossene Verträge für die gleiche Leistung ihre Gültigkeit. Telefonische Aufträge müssen schriftlich bestätigt werden. Mit Teilnahme an der ersten Nachhilfestunde gelten die AGB's als akzeptiert. Unterschriftsberechtigt für Verträge bzw. Aufträge ist nur Frau Diana Engel. Wir akzeptieren folgende Zahlungsweisen: Zahlung auf Rechnung, per Lastschrift oder Barzahlung. Die Form der Bezahlung wird im Vertrag festgelegt. Bei Zahlung auf Rechnung wird eine Vorauszahlung verlangt, die mit der Gesamtsumme für die erbrachte Leistung verrechnet wird. Die Höhe der Vorauszahlung wird im Vertrag festgelegt. Bei Überschreitung der fest gesetzten Zahlungsfrist behalten wir uns vor, Verzugszinsen in Höhe des gesetzlichen Zinssatzes von 9,26% des Rechnungsbetrages sowie 10,00 € Bearbeitungsgebühr pro Vorgang zu erheben. Ein Versicherungsschutz für Kinder besteht nur in unserer Einrichtung und bei Veranstaltungen durch uns. Der Weg zum Privaten Bildungszentrum und zurück fällt nicht darunter. Vereinbarungen zwischen Eltern und uns (wann wird das Kind abgeholt, Hausaufgaben usw.) bitten wir schriftlich vorzunehmen. Ein formloses Blatt genügt.

Lernangebote Mobile Schülernachhilfe, Nachhilfe im Privaten Bildungszentrum, Erwachsenenbildung

Bei allen Lernangeboten sind wir von der Mitarbeit der Schüler bzw. der Lehrgangsteilnehmer abhängig. Daher können wir grundsätzlich keine Erfolgsgarantie abgeben. Um die Konzentration unserer Schüler nicht zu überfordern, dauert eine Unterrichtsstunde 45 min. Für unsere Unterrichtsangebote wird ein Vertrag abgeschlossen, der längstens bis zum Schuljahresende gültig ist. Der Vertrag kann von beiden Seiten zum Monatsende gekündigt werden. Eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Für vereinbarte Termine zu den oben genannten Lernangeboten gilt eine Absagefrist von einem Tag. Bei Nichteinhaltung dieser Frist wird der nicht stattgefundene Unterricht trotzdem in Rechnung gestellt. Fallen mehrere vereinbarte Termine ohne Einhaltung der Absagefrist aus, behalten wir uns vor, den Vertrag von unserer Seite zu kündigen. Bis zum Zeitpunkt der Vertragskündigung werden jedoch alle Termine, die nicht fristgemäss abgesagt wurden, in Rechnung gestellt.

Freizeitangebote, Ferienaktionen

Bei Ferienaktionen gilt die Absagefrist, welche auf der Anmeldung vermerkt ist. Bei Nichteinhaltung dieser Frist wird die gebuchte Veranstaltung in Rechnung gestellt.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen im Privaten Bildungszentrum zur Einsicht für jedermann aus.




schreiben sie uns ein mail                                                             zurück zur Startseite